Self Tracking kombiniert zwei Megatrends

Firtness Uhren

Smartwatch Highlights

Apple Watch

Samsung Smartwatch

Pebble Smartwatch

Foxnovo Smartwatch

LG Smartwatch

Fossil Smartwatch

Polar Smartwatch

TomTom Smartwatch

 

So kombiniert die Eigenvermessung zwei Megatrends der Leistungselite: permanente Verbesserung und Technikbegeisterung. Nur: Macht die Dauerdatenlese tatsächlich schlauer? Führt mehr Kontrolle zwangsläufig zu besseren Ergebnissen?

Absolut, davon ist Thomas Rabe (48) überzeugt, Leiter des Bertelsmann-Konzerns und einer jener großen, dünnen Männer, die vielfältige Betrachtungen über ihre Körper und Kräfte anstellen. Rabe – ein kunstfertiger Rechner und Zahlendreher, Finanzvorstand im früheren Leben – ist eine prosaische, hochstirnige Natur, ein Ordnungsgeist, gebaut nach Art der Asketen. Würde man ihn in ein weißes Nachthemd stecken, könnte er als Julius Cäsar auftreten. Sein Körperfettanteil beträgt etwa 8 Prozent, so viel wie bei einem Profiradrennfahrer.

Auf peppige Fitness-Apps verzichtet der Manager, er kommt mit Pulsuhr und -gurt aus. Auch ohne quirliges Equipment hält er das eigene Dasein seit gut drei Jahren auf Vordermann. Denn als Systematiker springt er nicht einfach in der Gegend herum, wenn ihn der Hafer sticht. Rabe unterwirft sich einer Praxis, die keinen Raum für Ausflüchte lässt.

Das 100-Punkte-Ziel des Thomas Rabe

Für jeden Kilometer, den er läuft oder rudert (zu Hause auf der Maschine), gibt er sich einen Punkt, ganz gleich, wie lange er dafür braucht. Auch mit dem Rennrad jagt Rabe durch die Landschaft: Fahrradkilometer zählen in seiner Welt indes nur die Hälfte. 100 Punkte versucht Rabe in der Woche zu erreichen. Dies hat er kraft seines Amtes festgelegt.

100 Punkte entsprechen der Länge von zweieinhalb Marathons. Die Grenze ist natürlich so gelegt, dass sie nicht so einfach zu überwinden ist. Aber Reue, Zerknirschung und Gewissensqual sind ja nicht, was die Self-Tracker vermeiden, sondern wecken und herausfordern wollen. Wer seinen Leib nach Zahlen ertüchtigt, der wird sie so hoch ansetzen, dass es weh tut.

t er ständig in Soll und Defizit und läuft sich selbst dauernd hinterher. (Quelle: www.manager-magazin.de)